Gesunde Ernährung bei chronischen Darmentzündungen

Gesunde Ernährung mit Kräutern

Wenig Fleisch und mindestens ein Apfel am Tag – viele verbinden das mit gesunder Ernährung. Aus Sicht der Chinesischen Medizin bedeutet gesunde Ernährung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerorsa aber viel mehr als die Konzentration auf eine obst- und gemüsereiche Kost. Welche Bedeutung für Wohlbefinden und Gesundheit ihr die alternative Therapie beimisst, zeigt, dass Ernährungslehre neben Akupunktur, chinesischer Arzneitherapie, Tunia Massagen sowie Qi Gong eine der fünf Säulen Chinesischer Medizin darstellt.

Als ein Grundsatz der gesunden Ernährung gilt das Verwenden von Nahrungsmitteln aus biologischem Anbau. Gesunde Ernährung heißt auch immer, Nahrungsmittel entsprechend der persönlichen gesundheitlichen Verfassung auszuwählen. Darüber hinaus gilt, auf frische Zubereitung zu achten und Mahlzeiten vollständig zu garen ohne sie dabei zu zerkochen. Aus Sicht der Chinesischen Medizin nimmt man von Rohkost, wie Salaten und rohem Obst besser Abstand, da dies den Organismus oft zu sehr kühlt und überfordert. Das gleiche gilt für Vollkornprodukte. In welcher Tiefe eine Speise ihre Wirkung entfaltet hängt von der jeweiligen Geschmacksrichtung bitter, salzig, sauer, scharf oder süß ab. Ziel einer gesunden Ernährung sehen TCM-Experten darin, den Körper in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen. In der Diätetik kommt es also auf die Wirkung von Lebensmitteln auf die Energien im menschlichen Körper an.

Für jeden Einzelnen findet die Chinesische Medizin gesunde Ernährungsweisen, die der körperlichen Verfassung entsprechen und helfen, energetische Entgleisungen zu korrigieren. Da alle Lebensmittel unterschiedlich auf den Organismus wirken, kann jeder durch gezielte Aufnahme wieder eine Harmonisierung des Qi, seiner Lebensenergie, erreichen. Kommt es durch Morbus Crohn und Colitis ulcerorsa zu einem Ungleichgewicht, gelten daher Lebensmittel als milde Therapeutika. Häufig begründen Nahrungsmittel auch Krankheitsbilder. So weisen TCM-Experten auf mögliche Verschlackungsgefahr beim Verzehr von tierischem Eiweiß hin und raten je nach Indikation auch vom Käse- oder Milch-Genuss ab. Betroffene von chronischen Darmentzündungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa berichten von Erfolgen bei der Behandlung ihrer Krankheit durch gemüsebetonte Kost.


Weitere Artikel

Chronische Darmentzündungen: Konventionelle Therapie versus alternative Therapie

Die konventionelle Therapie des Morbus Crohns und der Colitis ulcerosa zielt primär auf eine Hemmung der Entzündungs-Aktivität ab. Bei der alternativen Therapie nach chinesischen Kriterien stehen hingegen Operationsvermeidung, Verringerung des Medikamentenverbrauchs und Ursachenbehandlung statt Symptomunterdrückung im Vordergrund. weiterlesen


Ursachen-Suche: Erkrankungen aus der Kindheit relevant

Am Anfang der alternativen Behandlung nach den Grundsätzen der Chinesischen Medizin steht die chinesische Diagnose, also die Suche nach den Ursachen. Zwar liefert schon die westliche Definition des Entzündungstyps wertvolle Informationen, aber sie reicht bei Weitem nicht aus, um eine auf den Einzelfall passende chinesische Behandlungs-Strategie zu entwickeln. Es bedarf vielmehr einer chinesischen Anamnese, die nach den Begleitparametern des schleichenden Prozesses fragt, der die Ursache der chronischen Darmentzündung ist. weiterlesen


Akupunktur & Co sind ergänzende Therapien

Die chinesische Arzneitherapie ist die wichtigste Säule bei der alternativen Behandlung der chronischen Darmentzündungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Unterstützend dazu wird eingesetzt, was die Chinesen unter dem Begriff „äußere Verfahren" zusammenfassen. weiterlesen


Ist Heilung durch die alternative Therapie möglich?

Viele Patienten mit Morbus Crohn und Colitis ulcerorsa stellen sich immer wieder die Frage, ob eine Heilung überhaupt möglich ist. Wer von der Chinesische Medizin eine Wunderpille erwartet, die Heilung erreicht, wird enttäuscht werden. Das chinesische Konzept der Therapie chronischen Darmentzündungen beruht auf der Einsicht, dass Fehlsteuerungen des Immunsystems durch die dauernde Einnahme von Medikamenten nicht gebessert werden können. Vielmehr ist auf dem Weg zur Heilung Geduld und nicht selten auch ein Lebenswandel erforderlich. Die alternative Therapie soll den Prozess der Krankheitsentwicklung zu einem Heilungs-Prozess umkehren. Das dauert seine Zeit. weiterlesen