Diagnose chronischer Darmentzündungen nach chinesischen Kriterien

Ausführliche Diagnose in der Chinesischen Medizin

Wie bei jedem anderen Krankheitsbild, dass mit den alternativen Therapien der Chinesischen Medizin behandelt werden soll, steht am Anfang die chinesische Diagnose. Zwar liefern die schulmedizinischen Untersuchungen wertvolle Informationen, aber sie reicht nicht aus, um eine auf den Einzelfall passende chinesische Behandlungs-Strategie gegen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zu entwickeln.

Die Chinesische Medizin begreift erkrankte Organe und einzelne Symptome immer als Teil eines Ganzen, dessen Balance gestört ist. Die Diagnose beginnt mit der Anamnese. Ärzte fragen gezielt nach Art und Vorgeschichte der Beschwerden, Ernährungsgewohnheiten, Ausscheidungen, Temperaturempfinden, seelischen Belastungen bis hin zu den ganz individuellen Veränderungen des subjektiven Befindens. Bei der Diagnose wird auch nach früheren Kinderkrankheiten und Infekten gefragt. Nicht selten sind Patienten mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa erstaunt, dass ihre Masern, Windpocken oder ein Keuchhusten vielleicht etwas mit ihrer schweren Darmentzündung zu tun haben könnten.

Grundsätzlich stehen bei der Chinesischen Medizin nur sanfte Methoden wie Puls- und Zungen-Diagnose im Fokus. Sie helfen dem Therapeuten, feinste Körpersignale zu empfangen. So gibt zum Beispiel gibt die Pulstastung Aufschluss über Behinderungen des inneren Energieflusses etwa durch verborgene Spannungszustände oder durch ‚Kälte‘. Getastet wird an beiden Handgelenken an je drei Taststellen. Dabei geht es bei der Diagnose nicht nur um Rhythmus und Frequenz, sondern auch um Tastqualitäten: Ist der Pulsschlag weich, eng, schlüpfrig, oberflächlich oder tief? Etwa 30 Pulsqualitäten unterscheidet die Chinesische Medizin.

Anhand dieser Angaben und Informationen stellen die Ärzte die chinesische Diagnose und entwickeln einen Therapieplan auf den Grundpfeilern der alternativen Medizin.


Weitere Artikel

Alternative Behandlung korrigiert Immunverhalten

Die alternative Behandlung von chronischen Darmentzündungen besteht im Wesentlichen darin, den Organismus nach und nach bis zum Beginn der Immunstörung zurückzuführen. Er wird in die Lage versetzt, das Immunverhalten zu korrigieren, und von neuem einzuüben. Auch wird der Patient befähigt, im sozialen Umfeld ein neues Selbstbehauptungs- und Abgrenzungsverhalten zu zeigen und sein Spannungshaushalt im psychosozialen Kontakt neu auszurichten. Die wichtigste alternative Behandlungs-Methode bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa stellt dabei die Therapie mit Chinesischen Arzneimitteln dar. weiterlesen


Ursachen-Suche: Erkrankungen aus der Kindheit relevant

Am Anfang der alternativen Behandlung nach den Grundsätzen der Chinesischen Medizin steht die chinesische Diagnose, also die Suche nach den Ursachen. Zwar liefert schon die westliche Definition des Entzündungstyps wertvolle Informationen, aber sie reicht bei Weitem nicht aus, um eine auf den Einzelfall passende chinesische Behandlungs-Strategie zu entwickeln. Es bedarf vielmehr einer chinesischen Anamnese, die nach den Begleitparametern des schleichenden Prozesses fragt, der die Ursache der chronischen Darmentzündung ist. weiterlesen


Ist Heilung durch die alternative Therapie möglich?

Viele Patienten mit Morbus Crohn und Colitis ulcerorsa stellen sich immer wieder die Frage, ob eine Heilung überhaupt möglich ist. Wer von der Chinesische Medizin eine Wunderpille erwartet, die Heilung erreicht, wird enttäuscht werden. Das chinesische Konzept der Therapie chronischen Darmentzündungen beruht auf der Einsicht, dass Fehlsteuerungen des Immunsystems durch die dauernde Einnahme von Medikamenten nicht gebessert werden können. Vielmehr ist auf dem Weg zur Heilung Geduld und nicht selten auch ein Lebenswandel erforderlich. Die alternative Therapie soll den Prozess der Krankheitsentwicklung zu einem Heilungs-Prozess umkehren. Das dauert seine Zeit. weiterlesen


Erfolge: Die Dokumentations-Studie der Klinik am Steigerwald

Die Chinesische Medizin blickt auf eine dreitausendjährige Geschichte zurück. Um sie mit Erfolg als wertvolle Ergänzung zur westlichen Medizin zu nutzen, bedarf es immer einer Adaption an europäische Patienten. Mit ihrem tiefgreifenden Ansatz, Menschen in ihrer Gesamtheit zu sehen, eröffnen sich dann auch hierzulande neue, vielversprechende Therapiewege. Insbesondere wenn schulmedizinische Maßnahmen nicht mehr greifen, suchen Patienten mit chronischen Darmentzündungen Hilfe in der Chinesischen Medizin. weiterlesen